Aktuelles

Quelle: GA online vom 26.01.2018

Freispringen

Wir bieten Freispringen unter der Leitung von Rainer Schnittger an. Kosten pro Pferd 8 Euro.

 

Termine:

 

Sonntag, 18.02.2018 ab 13:00 Uhr

Freitag, 02.03.2018 ab 17:30 Uhr

Montag, 12.03.2018 ab 15:00 Uhr

 

Teilnahme nur nach Anmeldung bei Susanne Bartjen (0173/6476403) möglich.

Anmeldeformular als Excel
Zum ausfüllen am PC
Anmeldeformular_2018.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [18.9 KB]
Anmeldeformular als PDF
Anmeldeformular_2018.pdf
PDF-Dokument [325.4 KB]

Quelle: GA online vom 12.12.2017

Quelle: GA online vom 01.12.2017

Kreismeisterschaften 2017

 

Unsere Dressurmannschaft konnte den Kreismeistertitel erfolgreich verteidigen! Herzlichen Glückwunsch an Ann-Kathrin Tangemann auf Dr. Doodle, Susanne Bartjen auf Rebell B, Annika Deddens auf Lan Cinzano, Anna Hermes auf Sacre Fleur und natürlich Julia Meyer.

v.l. Anna Hermes auf Sacre Fleur, Susanne Bartjen, Silvia Breher (1. Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Oldenburger Münsterland Cloppenburg-Vechta e.V.), Annika Deddens auf Lan Cinzano, Julia Meyer und Ann-Kathrin Tangemann auf Dr.Doodle.
v.l. Anna Hermes auf Sacre Fleur, Julia Meyer, Ann-Kathrin Tangemann auf Dr.Doodle, Susanne Bartjen und Annika Deddens auf Lan Cinzano.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vize-Kreismeisterin in der Dressur Klasse A wurde Emily Schön mit ihrem Indian Spring.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

Nur knapp an einer Medaille schrammte Alexandra Heyen mit ihrem Ronjon vorbei, sie wurden 4. in der Dressur Klasse M.

OLB-Jugendfestival in Vechta

 

Für das OLB-Jugendfestival in Vechta wurden Lea Normann (Springen Kl.L) und Emily Schön (Dressur Kl.A) nominiert, wir wünschen den beiden viel Erfolg und Drücken die Daumen!!

OM-Cup 2017

Wir gratulieren ganz herzlich Emily Schön mit ihrem Pony Indian Spring zum Sieg im OM-Cup 2017!

Quelle: GA online vom 05.08.2017

Viele Besucher auf dem Patronatsfest

Tradition Am Sonntag wurde die Veranstaltung der katholischen Kirchengemeinde in Ramsloh gefeiert

Das Ponyreiten kommt immer gut an. Bild: Wilhelm Hellmann

Gerade das umfangreiche Angebot für Kinder wurde gut angenommen. Eine Attraktion war besonders beliebt.

 

Ramsloh - Das Patronats- und Familienfest St. Jakobus in Ramsloh war auch in diesem Jahr wieder ein Besuchermagnet. Mit drei kräftigen Salutschüssen von Caspar, Melchior und Balthasar vom Böller-Komitee von 1888 Ramsloh war die Familienfesteröffnung am Sonntagnachmittag bis weithin in den Ort hinein hörbar.

 

Pfarrer Ludger Fischer hieß die Besucher auf dem Familienfest willkommen und lud alle ein, einige vergnügte Stunden hier zu verbringen, gute Gespräche zu führen und zu feiern. Wie in den Vorjahren schoben sich die Besucher durch die rund um das Pfarrheim im Schatten der Pfarrkirche St. Jakobus aufgebaute Budenstadt. Allerlei Attraktionen sorgten für Spiel, Spaß und Spannung bei Groß und Klein.

 

Für die Kinder wurden eine Rodelbahn, ein Karussell, eine Hüpfburg und ein Ponyreiten angeboten. Besonders die Mitglieder der Jugendschützenkapelle Tell Hollen hatten die schweißtreibende Arbeit zu erledigen, die Kisten auf die Rodelbahn zu hieven und die Jungen und Mädchen auf die „Rodelstrecke“ zu schicken.

 

Aber auch das Dosenwerfen, die Schießbude und die Glücksscheibe begeisterten insbesondere die jungen Leute. Äußerst gefragt war das Ponyreiten, bei dem die Helfer vom Reitverein viel zu tun hatten. Insgesamt luden die vielen Stände zum spielen, schauen und mitmachen ein. Sehr beliebt war in diesem Jahr auch wieder die Tombola mit vielen wertvollen Preisen.

 

Im Pfarrheim gab es Kaffee, Tee und selbst gebackenen Kuchen von der Frauengemeinschaft, aber auch lukullische Gaumenfreuden vom Grill waren auf dem Patronatsfest zu haben. Für alle Cocktailfreunde gab es eine ständig umlagerte Cocktailbar auf dem Festgelände.

 

Unterstützt wurden die ehrenamtlichen Helfer der Pfarrgemeinde wiederum durch viele örtliche Vereine und kirchliche Gruppen. Bis in die späten Abendstunden wurde auf dem Familienfest in Ramsloh in geselliger Runde geklönt und gefeiert.

 

von Wilhelm Hellmann

 

Quelle: GA online vom 01.08.2017

Rastede 2017

Auch in diesem Jahr gingen wieder große und kleine Teilnehmer in den verschiedensten Prüfungen in Rastede an den Start. Das nicht jeder mit einer Medaille nach Hause fahren konnte ist bei der starken Konkurrenz klar. Es ist schon ein besonderes Erlebnis auf so einem großen Event an den Start zu gehen. Da freuen uns natürlich besonders die Platzierungen unserer Vereinsmitglieder!

 

Alexandra Heyen setzt ihre Erfolgstour auf ihrem Pferd Ronjon fort und Platziert sich in der Dressurprüfung Kl. M* an 9ter Stelle mit insgesamt 66,263% Punkten, in dieser Prüfung gingen 55 Paare an den Start.

Lea Normann und ihr Pony Ti-mobile LW wurden 4te in der Springponyprüfung Kl. A** mit einer Wertnote von 7.0.

 

Beim Jugend Dressurchampionat konnte sich Emily Schön in der Einlaufprüfung, einer Dressurprüfung Kl. A* mit ihrem Pony Indian Spring an dritter Stelle platzieren mit einer Wertnote von 7,6. Die 10 besten Paare aus dieser Einlaufprüfung durften das Finale reiten. Emily und Indian Spring zeigten sich noch einmal von ihrer besten Seite und gewannen diese Finalprüfung mit einer Wertnote von 8,0!

Unser Ponyliga-Team mit den Reitern Michelle Tangemann, Tomke Henken, Christin Meyer und Maileen Last konnte sich den 6. Platz sichern.